Mit den Fans im Rücken gegen die TSG II

    Zum ersten Heimspiel des Jahres empfängt der SSV Ulm 1846 Fußball morgen um 14.00 Uhr die TSG Hoffenheim II.
    Es gilt die 3G-Regelung. Mit Ausnahme des Gästeblocks sind alle Zuschauerbereiche geöffnet. Infos gibt es hier.

    DER GEGNER
    Die Zweitvertretung der TSG Hoffenheim belegt aktuell Platz 13 und hat 27 Punkte gesammelt. Ddie Mannschaft von Kai Herdling hatte mit Spielen gegen die SV Elversberg (1:2) und die Kickers Offenbach (2:2) ein schwieriges Auftaktprogramm.
    “Sie haben gegen alle Mannschaften von oben etwas geholt oder knapp verloren”, warnt SSV-Trainer Thomas Wörle vor der TSG. Er sieht den kommenden Gegner besonders am Ball sehr stark und weiß, dass die junge Mannschaft versucht, spielerische Lösungen zu finden.
    “Neben den jungen Spielern haben sie auch Säulen im Team”, so Wörle und meint damit die erfahrenen Andreas Ludwig (31), Robin Szarka (30) und Nick Proschwitz (35). Letzterer hat bereits 16 Tore erzielt und führt damit die Torjägerliste der Regionalliga Südwest an.

    LAGE BEI DEN SPATZEN
    Mit dem 1:1 in Koblenz war Thomas Wörle “nicht unzufrieden. Wir haben den Kampf angenommen und waren voll da”, sagt er.
    Außerdem freut er sich über die gute Konkurrenzsituation im Kader, die sich durch gute Leistungen in der Vorbereitung weiterentwickelt hat.
    Aiden Mesias ist wieder im Training und könnte eine Option werden. Lukas Kiefer fällt dagegen am Samstag noch aus.
    Neuzugang Simon Klostermann, der in Koblenz zum 1:0 traf, hat eine Hoffenheimer Vergangenheit, er wurde im Nachwuchs der TSG ausgebildet.
    Wörle erwartet, dass der Platz im Donaustadion mehr spielerische Möglichkeiten hergibt und hat in der Trainingswoche aber gleichzeitig auch Wert auf die Weiterentwicklung des Verteidigens gelegt.

    Durch neue Lockerungen haben wieder mehr Fans die Möglichkeit, die Heimspiele der Spatzen zu besuchen.
    Außerdem wurden rund 1.400 Freikarten an Vereine verteilt.
    “Die Fans werden ein wichtiger Faktor sein, den wir brauchen. Wir wollen gemeinsam das Donaustadion wieder zu einer Festung machen”, hofft Thomas Wörle auf große Unterstützung.

    HISTORIE
    25 mal trafen beide Mannschaften aufeinander, davon konnte der SSV 13 gewinnen, acht Siege gehen bei vier Unentschieden an die TSG.
    Das Hinspiel endete mit einem 2:1-Sieg für unsere Mannschaft, Torschützen waren Nicolas Wähling und Fabian Benko.

    SCHIEDSRICHTER
    Christoph Rübe
    Assistenten: Philipp Metzger und Pascal Loschke

    SONSTIGE INFOS
    Beim Verlassen des Stadions könnt ihr eure Stadionzeitung in dafür aufgestellte Behälter werfen. Pro Stück spendet SSV-Partner Knittel 1,-€ an die Spatzen.

    WETTER
    2°C werden erwartet, es soll trocken bleiben aber bewölkt.

    LIVE
    Unter www.spatzentv.de könnt ihr das Spiel live und kostenlos verfolgen.
    Unter www.ssvulm1846-fussball.de/fans/liveticker gibt es den FuPa-Liveticker.