Nicht nur schwarz-weiß – Vielfalt für Ulm

    Beim SSV Ulm 1846 Fussball spielen viele Nationalitäten. Die rund 170 Nachwuchsspieler haben ihre Wurzeln in der Türkei, in Albanien, in Kanada, in Italien, in den USA, in Kroatien, in Guinea, in Ungarn, in Bosnien, in Afghnistan, in Kamerun, in Ruanda, in Spanien, im Kosovo, in Südkorea und natürlich in Deutschland.
    Sie alle zusammen bilden eine vielfältige Gemeinschaft.

    Die Vereinsfarben sind schwarz-weiß, doch der Verein ist bunt! Dies zeigen die vielen unterschiedlichen Nationalitäten und Sprachen, die es innerhalb der Mannschaften gibt.
    Im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus hat der SSV Ulm 1846 Fussball ein Projekt gestartet, das die Vielfalt innerhalb des NLZ verdeutlicht.
    Der Fußball verbindet, diese Botschaft möchten die Spatzen vermitteln und ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung setzen.
    Entstanden ist ein Video, dass die Kernbotschaft “Nicht nur schwarz-weiß – Vielfalt für Ulm.” enthält.

    Der SSV Ulm 1846 Fussball ist ein weltoffener Verein, der niemanden ausgrenzt und der für ein friedliches Miteinander steht.

    Die Idee entstand in einer Arbeitsgruppe von Spielern, Trainern und Eltern unter der Leitung von Sportpsychologe Markus Gretz.

    Nicht nur schwarz-weiß – Vielfalt für Ulm.