Zuhause die Power entfachen

    In einer vollständigen Trainingswoche konnte Thomas Wörle sein Team intensiv auf den FK Pirmasens vorbereiten, der am Samstag um 14.00 Uhr im Donaustadion zu Gast ist.
    Der Ulmer Cheftrainer warnt jedoch davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen.

    GEGNER
    Nach einem erfolgreichen Start in die Saison ist der FK Pirmasens seit sieben Spielen sieglos und holte nur einen Punkt.
    Dies ist für SSV-Trainer Thomas Wörle aber kein Grund, den Gegner zu unterschätzen: “Das Spiele gegen Offenbach war sehr eng und auch gegen Elversberg und Homburg haben sie nur knapp verloren. Sie sind in jedem Spiel drin und machen es dem Gegner sehr schwer.” Er fordert deshalb von seiner Mannschaft wie schon in Mainz geduldig und wachsam zu sein. “Wir wissen was auf uns zukommt”, so Wörle.
    Unter der Woche konnte das Team von Trainer Patrick Fischer, der in seiner dritten Saison den FKP betreut, in Hermersberg ihr Pokalspiel mit 0:3 gewinnen.

    LAGE BEI DEN SPATZEN
    Als “turbulent” bezeichnete Thomas Wörle die letzte Woche mit dem Dienstagsspiel gegen den FSV und dem Auswärtssieg bei Schott Mainz. Er ist froh, wieder eine normale Trainingswoche gehabt zu haben. Der SSV belegt aktuell Platz 3 und hat 21 Punkte auf dem Konto.
    Gegen eine stabile Mannschaft, die den Fokus auf das Umschaltsspiel legt, hofft der Chefcoach auch auf die Heimstärke: “Jetzt ist wieder Heimspiel, zuhause sind wir eine Macht. Dies liegt auch an den Fans, die zusammen mit uns eine richtige Power haben.”
    Inwiefern wieder eine ähnlich junge Mannschaft wie in Mainz auflaufen wird, lässt er offen. “Die jungen Spieler bieten sich an, wir brauchen aber immer eine gute Balance auf dem Platz.” Gleichzeitig lobt er auch die Zusammenarbeit mit der Nachwuchsabteilung in Person von Dieter Märkle und U19-Trainer Christian Gmünder.
    Philipp Maier wird gelbgesperrt fehlen, Tobias Rühle und Phil Harres sind zurück im Training. Bei beiden ist ein Einsatz ebenso offen wie bei Levin Kundruweit, der erkältet ist.

    HISTORIE
    Die Bilanz spricht mit 5 Siegen aus 8 Spielen und 14:4 Toren klar für die Spatzen.
    Das letzte Duell im Mai gewann der SSV durch Tore von Sapina und Higl mit 2:0.

    SCHIEDSRICHTER
    Patrick Glaser
    Assistenten: Fabian Bierau & Pascal Ackermann

    WETTER
    Sonne und 11°C werden erwartet.

    TICKETS
    Im Ticketportal könnt ihr euch Tickets für das #Heimspiel sichern ohne an der Kasse anzustehen.


    Unter www.spatzentv.de gibt es den SC24.com-Livestream.

    LIVETICKER
    Unter www.ssvulm1846-fussball.de/fans/liveticker gibt es den FuPa-Liveticker.