“Unserer Überzeugung treu bleiben”

    Wenig Zeit zum Durchatmen bleibt aktuell für die Spatzen. Nach dem Heimspiel am Freitag folgt nun das Derby beim VfR Aalen. Für Einige ist es ein Treffen mit dem Ex-Klub.
    Thomas Wörle auf auf die Unterstützung von vielen Fans.

    DER GEGNER
    Zwar hat der VfR die letzten beiden Spiele verloren, davor aber vier mal mit einem Tor Unterschied gewonnen, aktuell bedeutet dies Platz 10 mit 18 Punkten auf dem Konto.
    Mit Alessandro Abruscia und Steffen Kienle stehen zwei ehemalige Ulmer im Kader des Ostalb-Klubs. Auf letzteren muss Trainer Uwe Wolf jedoch im Derby verzichten, da er aufgrund seiner fünften gelben Karte pausieren muss.
    Abruscia dagegen sollte besonders im Auge behalten werden, der 31-jährige ist mit sechs Treffern der erfolgreichste Schütze des VfR Aalen.
    Thomas Wörle sagt über das anstehende Derby: “Es ist ein interessantes Spiel, das auf uns wartet. Aalen ist eine Mannschaft die ich in der Liga ziemlich weit oben einschätze.”
    Er erwartet von seiner Mannschaft, “dass wir effizienter auftreten als im letzten Spiel”.

    LAGE BEI DEN SPATZEN
    Die Niederlage gegen die TSG Balingen ist aufgearbeitet. “Wir haben sehr viel in das Spiel investiert, Aufwand und Ertrag standen nicht im Verhältnis”, so Thomas Wörle, der den Fokus mit seiner Mannschaft sofort auf das nächste Spiel gerichtet hat: “Wir wollen Rückschlüsse mitnehmen und unserer Überzeugung treu bleiben.”
    Verzichten muss der Ulmer Cheftrainer in Aalen neben den Langzeitverletzten Morina und Schmidts weiterhin auch auf Philipp Maier und Milan Petrovic.
    Er freut sich aber besonders auf das Spiel in der Ostalb-Arena: “Ich bin sehr gespannt, kenne das Stadion noch aus meiner aktiven Zeit und freue mich drauf. Wenn wir Unterstützung von vielen Fans kriegen, wäre das natürlich toll.”

    Auch für SSV-Geschäftsführer Markus Thiele ist es eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Viele Jahre war er in verschiedenen Positionen für den VfR Aalen tätig. Ebenso Teammanager Bastian Noth, der in gleicher Funktion bereits in Aalen gearbeitet hat.

    HISTORIE
    Lediglich fünf Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Zwei davon konnte der VfR gewinnen, zwei endeten Unentschieden.
    Das letzte Spiel im März gewann der SSV durch einen Treffer von Tobias Rühle mit 0:1.

    SCHIEDSRICHTER
    Jan Dennemärker
    Assistenten: Luca Schiliró und Tobias Ewerhardy

    GÄSTEFANS
    Alle Faninfos gibt es hier

    FANRADIO
    Unser JACKONE-Fanradio berichtet am Samstag live aus Aalen.

    LIVETICKER
    Unter www.ssvulm1846-fussball.de/fans/liveticker gibt es den FuPa-Liveticker.