Heiß darauf, um Punkte zu kämpfen

    1. Spieltag | 1. FSV Mainz 05 II – SSV Ulm 1846 Fussball
    Es geht wieder los! Die erste Reise für unsere Mannschaft geht nach Rheinland-Pfalz zur zweiten Mannschaft des FSV Mainz 05.
    Anpfiff im Bruchwegstadion ist um 14.00 Uhr. Wir haben uns mit den Mainzern und unserer Mannschaft beschäftigt.

    DER GEGNER
    Wie üblich geht der 1. FSV Mainz 05 II mit einer sehr jungen Mannschaft in die Saison. Veränderungen gab es aber auf der Trainerposition der 05er, denn für den zum polnischen Erstligisten Gornik Zabrze gewechselten Bartosch Gaul steht in dieser Saison Jan Siewert an der Seitenlinie. Der 39-Jährige war seit Juli 2020 beim FSV als Cheftrainer des NLZ tätig, zuvor arbeitete er bei Huddersfield Town als Cheftrainer. Sein Gegenüber, Thomas Wörle, erwartet, dass die Mainzer “vorwärts verteidigen und ein gutes Umschaltspiel haben.” Der SSV-Coach warnt außerdem vor den schnellen Spielern im Kader. Die letzte Saison beendete der Spatzen-Gegner auf dem fünften Platz und war lange bei der Spitzengruppe dabei. “Man weiß nicht genau, was einen erwartet, da zu Beginn einer Saison niemand so richtig weiß, wo er steht”, sagt Thomas Wörle.

    LAGE BEI DEN SPATZEN
    Mit der Vorbereitung seiner Mannschaft war Wörle zufrieden, nun freut er sich, dass es nach sechs Wochen Vorbereitung endlich los geht: “Wir sind heiß darauf, um Punkte zu kämpfen.”
    Allerdings sei seine Mannschaft aktuell noch in der Findungsphase, schließlich ist der Umbruch im Kader mit 15 Zu- und Abgängen sehr groß ausgefallen. “Wir haben viel Potential in der Truppe”, sagt Wörle und ergänzt aber: “dies wird Zeit brauchen.”
    Was seine Aufstellung angeht, hält sich der Trainer wie immer bedeckt. Er möchte aber eine gute Mischung aus Stabilität und neuen Spielern aufstellen.
    Sicher ist, dass Christian Ortag im Tor stehen wird. Ähnlich wie alle anderen Positionen ist aber auch diese “nicht in Stein gemeiselt”, wie Thomas Wörle betont. Nicht dabei sein können Hendrik Hansen, der noch länger ausfallen wird und Philipp Maier. Der 28-Jährige muss noch eine Sperre aus der letzten Saison absitzen, die er im Spiel gegen den VfB Stuttgart II erhalten hatte. Einer, der den kommenden Gegner sehr gut kennt, ist Romario Rösch. Schließlich spielte er die letzten beiden Jahre beim FSV II. Wörle bescheinigt ihm “besondere Qualitäten”.

    HISTORIE
    Zwölf Aufeinandertreffen gab es bisher. Beide Teams konnten sich jeweils fünf Mal durchsetzen, zwei Spiele endeten unentschieden.
    Das letzte Spiel gewann der SSV durch Tore von Reichert, Harres und Beck mit 3:0.

    SCHIEDSRICHTER
    Niklas Zemke
    Assistenten: Julian Marx und Maximilian Fischer

    LIVE
    Ab dieser Saison werden alle Spiele der Regionalliga live auf LEAGUES übertragen.
    Das Auswärtsspiel unserer Mannschaft könnt ihr hier verfolgen.
    Zusätzlich gibt es den SWP-Liveticker, außerdem berichten wir über unser Social-Media Kanäle.