Geduld ist gefragt

    30. SPIELTAG | SSV ULM 1846 FUSSBALL – TSV SCHOTT MAINZ
    Der SSV Ulm empfängt am Samstag den TSV Schott Mainz, es ist das dritte Spiel innerhalb von acht Tagen.
    Der Kapitän kehrt dabei zurück.

    DER GEGNER

    Die Mainzer belegen in der Tabelle den letzten Platz, das dies in der Regionalliga Südwest nicht unbedingt Rückschlüsse auf die Partie gibt, zeigt die bisherige Saison.
    Auch im Hinspiel taten sich die Spatzen lange schwer, am Ende stand ein 1:0-Sieg auf dem Mainzer Kunstrasen. “Es war ein Geduldsspiel”, erinnert sich Thomas Wörle.
    Er schätzt den Gegner als “sehr disziplinierte Mannschaft, die laufstark verteidigt” ein.
    “Wir müssen geduldig sein und einen schnellen Ball spielen, um uns Torchancen zu erarbeiten”, sagt der SSV-Cheftrainer
    In den letzten drei Begegnungen gelang der Mannschaft von Sascha Meeth kein Tor, die Niederlagen musste sie aber gegen Offenbach, Elversberg und Homburg hinnehmen. Zuvor waren die Rheinland-Pfälzer drei Spiele ungeschlagen geblieben.
    Bester Torschütze ist Etienne Portmann mit vier Treffern.

    LAGE BEI DEN SPATZEN
    Unsere Mannschaft ist voll in der Spur. Ein 3:0 in Mainz und der Heimsieg am Dienstag geben Rückenwind. Allerdings hat das Spiel gegen Walldorf auch gezeigt, dass viel Engagement notwendig ist, um zu bestehen und drei Punkte in Ulm zu behalten.
    Thomas Wörle sagt: “Das wird eine Herausforderung! Ich hoffe, dass wir das Spiel früher auf unsere Seite bekommen, es kann auch länger dauern. Sowohl von der Mannschaft als auch von den Zuschauern ist dann Geduld gefragt.”
    Der SSV befindet sich auf Schlagdistanz zu Spitzenreiter SV Elversberg, zwei Punkte trennen die Wörle-Elf vom Platz an der Sonne.
    Kapitän Jo Reichert kann heute nach seiner Gelb-Sperre wieder mitmischen.
    Fraglich ist, ob Adrian Beck, der wegen muskulärer Probleme am Dienstag ausgewechselt werden musste, zur Verfügung steht.
    Die Corona-Erkrankten Spieler sind alle wieder gesund, was aber nicht bedeutet, dass schon wieder alle top-fit sind. Auch Niclas Heimann kann wieder voll mit der Mannschaft trainieren und ist eine Option für den Kader.

    HISTORIE

    Fünf Begegnungen gab es bisher. Zwei davon konnte der SSV gewinnen, bei zwei Unentschieden und einer Niederlage.
    Für den 1:0-Erfolg im Hinspiel sorgte Lennart Stoll mit seinem Treffer in der 75. Minute.

    SCHIEDSRICHTER
    Philipp Reitermayer
    Assistenten: Stefan Ebe, Dario Litterst

    WETTER
    Zum Anspiel werden 15°C und strahlender Sonnenschein erwartet.

    LIVE
    Unter www.spatzentv.de könnt ihr das Spiel live und kostenlos verfolgen.
    Unter www.ssvulm1846-fussball.de/fans/liveticker gibt es den FuPa-Liveticker.