Fokus auf das eigene Spiel

    35. SPIELTAG | FC GIEßEN – SSV ULM 1846 FUSSBALL 
    Noch einmal steht eine lange Auswärtsreise für unsere Mannschaft an. Am Samstag geht es zum Tabellenvorletzten Gießen. Thomas Wörle warnt aber vor den Hessen.

    GEGNER
    Der FC Gießen kämpft um den Klassenerhalt. Die Mannschaft von Trainer Daniyel Cimen belegt den vorletzten Tabellenplatz und braucht dringend Punkte, um die Chance zu wahren, auch nächste Saison in der Regionalliga Südwest vertreten zu sein. Grund genug, die Partie mit großem Engagement anzugehen.
    Thomas Wörle über die Hessen: “Sie lassen wenig zu, ein sehr stabiler Gegner”, so der Cheftrainer. “Es wird Geduld gefragt sein, das ist ein Riegel, den man bespielen muss”.
    Vier Niederlagen in Folge musste der FCG zuletzt hinnehmen, ein 1:3 gegen den FSV Frankfurt am vergangenen Wochenende eingeschlossen.
    Allerdings hat das Team erst 42 Gegentore kassiert, ein Wert, der eher im Tabellenmittelfeld zu finden ist und der die starke Defensive der Gießener untermauert.

    LAGE BEI DEN SPATZEN
    Mit dem 3:0-Sieg im Halbfinale des wfv-Pokals haben die Spatzen unter der Woche ihre Siegesserie fortgesetzt. Nun gilt aber der volle Fokus wieder der Regionalliga.
    “Wir haben unter der Woche kurz auf die Pokalspur gewechselt, diese haben wir nun aber wieder verlassen und der Pokal ist bis nach dem Ende der Saison kein Thema”, so Thomas Wörle deutlich, der die Konzentration auf den Ligaalltag richtet – auch wenn im Finale “ein großes Spiel” auf seine Mannschaft wartet, wie er sagt.
    In den verbleibenden vier Spielen will das Team wie schon das ganze Jahr über von Aufgabe zu Aufgabe schauen und dabei nicht die Konkurrenz sondern nur die eigene Leistung im Blick haben: “Der Schlüssel liegt allein bei uns und jeder Gegner ist schwer genug”, so Thomas Wörle.
    In Gießen muss er auf den gelbgesperrten Michael Heilig verzichten.
    Die Verletzungen von Johannes Reichert (Nasenbeinbruch) und Adrian Beck (Rippenprellung) machen einen Einsatz fraglich. Bei Reichert zeigte sich der Cheftrainer aber vorsichtig optimistisch. “Er ist zu allem bereit, Wahnsinn was er für diesen Verein gibt”.

    HISTORIE
    In vier Partien siegte der SSV drei mal, ein Sieg geht an den FCG bei einem Torverhältnis von 8:4.
    Das Hinspiel endete mit einem knappen 1:0-Erfolg für die Spatzen, Torschütze war in seinem bis dato letzten Spiel Tobias Rühle.

    SCHIEDSRICHTER
    Philipp Michels
    Assistenten: Mario Schmidt und Marc Schiry

    WETTER
    Es werden 17°C erwartet, der Himmel ist bewölkt.

    LIVE
    Auf www.spatzentv.de berichtet unser JACKONE-Liveradio vor Ort aus Gießen.
    Unter www.ssvulm1846-fussball.de/fans/liveticker gibt es den FuPa-Liveticker, außerdem berichten wir über unser Social-Media Kanäle.

    FANINFOS
    Für Gästefans wird der Block E geöffnet.
    Informationen für alle Gästefans gibt es hier