“Alles mobilisieren was wir noch im Tank haben”

    Im letzten Spiel des Jahres kommt es zu einem wahren Topspiel. Zu Gast im Donaustadion ist der Tabellenprimus aus Offenbach, die Spatzen belegen mit einem Punkt weniger Platz zwei.
    Thomas Wörle blickt voller Vorfreude auf das Duell.

    DER GEGNER
    Die Kickers aus Offenbach konnten sich nach einem spielfreien Wochenende voll auf das Topspiel gegen den SSV Ulm 1846 Fussball vorbereiten. Nachdem zu Beginn der Saison noch Sand im Getriebe war, legte die Mannschaft von Trainer Sreto Ristic einen eindrucksvollen Lauf hin. 9 der letzten 10 Spiele konnten die Hessen für sich entscheiden. Einzig gegen die SG Sonnenhof-Großaspach gab es eine überraschende Auswärtsniederlage. Mit 44 Punkten aus 20 Spielen führen die Kickers Offenbach die Tabelle der Regionalliga Südwest an. Dazu stellt man mit nur 13 Gegentreffern die beste Defensive der Liga.
    “Der OFC hat sich im Sommer nochmals extrem verstärkt, sie sind sehr robust und haben super Einzelspieler – sie sind gut in Fahrt”, sagt Thomas Wörle, der als Spieler das Trikot des OFC in der 2. Bundesliga trug. Der Ulmer Trainer freut sich auf das Match: “Das ist ein überragendes Spiel zum Abschluss und am aller letzten Tag des Jahres.” Anschließend verabschiedet sich die Mannschaft in die Winterpause.

    LAGE BEI DEN SPATZEN
    Der Heimsieg am Mittwoch gibt den Spatzen nochmals Rückenwind für das Topspiel. Allerdings sei es eine “hochintensive Woche”, wie Thomas Wörle sagt. Seine Mannschaft ist total in der Spur und freut sich auf das Spiel. Allerdings bedauert der Cheftrainer, dass nur 750 Zuschauer zugelassen sein werden. “Das ist sehr schade für uns und unsere Fans. Die Unterstützung im Rücken hätte uns geholfen. Aber ich bin sicher, dass alle Fans, die nicht im Stadion sein können bei SpatzenTV mitfiebern und uns Energie geben.”
    Gegen Großaspach habe seine Mannschaft sehr seriös gespielt, die aggressive Spielweise der Gäste hat aber die ein oder andere Blessur verursacht. “Ich hoffe, dass wir alle fit bekommen”.
    Neben den Langzeitverletzten wird Anton Fink aufgrund einer Muskelverletzung definitiv nicht zur Verfügung stehen. “Wir haben auch sehr torgefährliche Mittelfeldspieler, dass gibt uns viele Möglichkeiten,” sagt Thomas Wörle.
    “Es wird eine Frage der Mentalität”, so Wörle und ergänzt: “Wir müssen alles mobilisieren was wir noch im Tank haben, meine Mannschaft wird alles raushauen.”

    HISTORIE
    29-Mal begegneten sich beide Teams im direkten Duell. Dabei haben die Spatzen mit 12 zu 11 Siegen knapp die Nase vorn. In 6 Partien gab es ein Unentschieden. In der vergangenen Saison gab es jeweils einen 1:0 Heimerfolg. Im hochklassigen Hinspiel siegte man Auswärts nach Toren von Beck und Rühle 2:1 und drehte einen Rückstand zum ersten Sieg am Bieberer Berg nach 27 Jahren.

    SCHIEDSRICHTER
    Justin Joel Hasmann
    Assistenten: Julian Geid und Nicola Sprunck

    WETTER
    2°C werden erwartet, es soll trocken bleiben aber bewölkt.

    ZUSCHAUERSITUATION
    Aufgrund der aktuellen Verordnungen dürfen das Spiel nur 750 Zuschauer besuchen.
    Wer Zutritt hat und wie die Regelungen sind, findet ihr hier.

    LIVE
    Unter www.spatzentv.de könnt ihr das Spiel live und kostenlos verfolgen.
    Unter www.ssvulm1846-fussball.de/fans/liveticker gibt es den FuPa-Liveticker.