7:0 im Testspiel gegen Ehingen-Süd

    Am Mittwochabend testeten unsere Spatzen in Ringingen gegen den Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd und setzten sich standesgemäß mit 7:0 durch.
    Thomas Wörle wollte mit diesem Spiel zwischen dem dritten und vierten Spieltag auch den Spielern Einsatzzeiten geben, die bisher wenig gespielt hatten.
    Auch drei U19-Spieler waren mit dabei.

    Spielverlauf
    Unsere Mannschaft zeigte gleich von Beginn an ihre Ambitionen und drückte den Gegner in seine Hälfte.
    Es dauerte nur fünf Minute ehe der Ball zum ersten Mal im Netz lag. Nach einem abgewehrten Freistoß aus zentraler Position war Simon Klostermann zur Stelle und schob den Ball über die Linie.
    Nur drei Minuten später versuchte es Moritz Hannemann aus spitzem Winkel.
    Als Marcel Schmidts auf der linken Seite durchbrach, den Ball in den Rückraum legte, konnte sich Lucas Röser das Spielgerät zurecht legen und aus 16 Metern zum 2:0 abschließen (20.).
    Keine Minute war gespielt, da tauchte Klostermann nach einem Steilpass vor Jonas Gebauer auf und traf zum 3:0. Den 4:0 Halbzeitstand besorgte erneut Simon Klostermann (39.).
    Aufgrund weiterer Chancen hätte die Führung auch höher ausfallen können, der SSV dominierte die Ehinger, die kaum in die nähe des Tores von Marvin Seybold kamen.

    Im zweite Durchgang, in dem der SSV Ehingen-Süd komplett durchwechselte, waren 19 Minuten gespielt, da erzielte Moritz Hannemann den Treffer zum 5:0.
    Nach und nach kamen auch die U19-Spieler Niklas Ambrosius, Nico Frisch und Jonathan Kratz in die Partie. Alle drei fügten sich sehr gut in die Mannschaft ein und zeigten eine gute Leistung.
    Jonathan Kratz gelang in der 89. Minute nach schönem Zusammenspiel mit Nico Frisch das Tor zum 6:0.
    Für den Endstand sorgte dann mit dem Schlusspfiff erneut Simon Klostermann.

    Stimmen zum Spiel
    Thomas Wörle: Das Ziel war, dass wir den Jungs, die noch nicht so viel gespielt haben, Spielpraxis geben, dass sie Spielfitness entwickeln und auch Vertrauen schöpfen.
    Das haben die Jungs super gemacht, wir waren von Anfang an bereit, auch in der Zusammenstellung die wir hatten, gas zu geben. In der ersten Halbzeit hätten wir auch 6:0 oder 7:0 führen können. Der Sinn und Zweck wurde absolut erfüllt, was mir gefällt ist, dass die Jungs die Zeit nutzen wenn sie auf dem Platz stehen, gas geben und sich zeigen.”

    Aufstellung
    Seybold (46. Otto) – Schmidts, Ilic, Yarbrough (75. Ambrosius), Paul – P. Maier, C. Maier, Hannemann (65. Kratz), DeSousa – Röser (75. Frisch), Klostermann

    Impressionen