2:0-Sieg zum Jahresabschluss

    Im letzten Heimspiel des Jahres besiegt der SSV Ulm 1846 Fussball Eintracht Trier mit 2:0.

    AUSGANGSLAGE
    Bereits um 08.00 Uhr waren 30 Helfer bestehend aus Fans und Mitarbeitern im Donaustadion, um den Platz und die Stehränge vom Schnee zu befreien.
    Zwei Veränderungen gab es in der Startelf: Für Lennart Stoll und Tobias Rühle standen Marcel Schmidts und Lucas Röser auf dem Platz
    Der SSV spielte in weiß-schwarz, Trier in blau.

    SPIELVERLAUF
    Die mit entscheidende Szene ereignete sich bereits nach sieben Minuten: Eine Flanke von der rechten Seite nahm Lucas Röser direkt und vollendete die erste Chance zur 1:0-Führung für die Spatzen.
    Die Platzwahl hatte entschieden, dass der SSV am heutigen Tag ungewohnt von rechts nach links aber im gewohnten 3-4-3-System agierte.
    Bereits nach 15 Minuten zeigte sich, dass die Gäste aus Trier gut und schnell umschalteten und gleichzeitig mit einer Fünferkette sehr kompakt verteidigten.
    Dagegen versuchte unsere Mannschaft mit schnellen Seitenverlagerungen anzukommen, tat sich aber schwer, Chancen zu erspielen.
    In der 30. Minute dringt Marcel Schmidts in den Strafraum ein, sein Abschluss geht aber knapp rechts am Tor vorbei.
    Es entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel, auch Eintracht Trier hat immer wieder Ballbesitzphasen und stellt den SSV auf schwierigem Geläuf vor Herausforderungen.
    Nach 34 Minuten hat der SSV Glück als die Gäste nur die Latte treffen. Unser Team findet in dieser Phase nicht ganz zu ihrem Spiel, was aber auch an den gut verteidigenden Gästen liegt.
    Die beste Gelegenheit, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben hat Philipp Maier, sein Kopfball landet in der 40. Minute aber nur am Pfosten der Gäste.

    Auch in der zweiten Halbzeit zeigt sich ein ähnliches Bild, der SVE verteidigt kompakt und unser Team hat Mühe, sich Torchancen zu erspielen.
    Marcel Schmidts’ Abschluss geht in der 61. Minute über das Tor. Die Spatzen versuchen über die Außen Druck auf die Trierer Hintermannschaft zu machen, was Thomas Wörle mit zwei Offensivwechseln versucht zu unterstützen.
    In der 81. Minute erlöst Tobias Rühle dann die Spatzen, als er von Romario Rösch geschickt wird, den Torhüter der Gäste umkurvt und zum 2:0 einschiebt.
    Dennis Chessa trifft in der Schlussphase noch aus einer Abseitsposition und Christian Ortag muss noch einmal eingreifen.
    Am Ende bleiben die letzten drei Punkte des Jahres in Ulm.

    FAZIT & AUSBLICK
    Mit diesem Sieg bleibt der SSV im gesamten Jahr 2022 im Donaustadion ungeschlagen und gleichzeitig Tabellenführer der Regionalliga Südwest.
    Es war kein Highlight, dennoch zeigt sich unsere Mannschaft vor dem Tor effektiv und holt so drei Punkte gegen Eintracht Trier.

    AUFSTELLUNG
    SSV: Ortag – Geyer, Reichert, Yarbrough – Allgeier, Ludwig (60. Ahrend), P. Maier (88. Hingerl), Schmidts– Röser (79. Rühle), Chessa (79. Rösch), Jann (88. Dulleck)