U15 mit Bildungs- und Testspielreise nach Leipzig

    Am vergangenen Wochenende durfte die U15 der Spatzen eine besondere Reise unternehmen. Die Spieler und das Trainerteam mussten lange auf die Gelegenheit warten, wurde die Reise doch bereits zweimal aufgrund der Pandemie verschoben.

    Von Freitag bis Sonntag weilte die Mannschaft zusammen mit Trainer Can Ünal, Co-Trainer Niko Müller und Torwarttrainer Frank Hoppe in der sächsischen Hauptstadt und bildete sich sowohl fußballerisch als auch kulturell weiter. Nach der Anreise absolvierte die Mannschaft, die direkt in einem Hotel am Bahnhof untergebracht war, eine Trainingseinheit beim SV Schleußig in Leipzig, bevor es zum gemeinsamen Abendessen ging.

    Am Samstag dominierte der Fußball den Tagesablauf. Zunächst bestritt der Spatzen-Nachwuchs ein Testspiel gegen die gleichaltrigen von RB Leipzig, wo sich der SSV trotz sehr gutem Spiel mit 5:4 geschlagen geben.
    Nach einer kurzen Pause folgte direkt das zweite Spiel, in dem der Gegner RW Erfurt hieß. Am Ende stand ein 2:2-Unentschieden. Es waren zwei starke Auftritte mit offensivem Fußball der beteiligten Mannschaften.
    Beide Testspiele fanden auf dem Gelände von RB Leipzig statt, das die Mannschaft im Anschluss auch noch besichtigen konnte. Zum Abschluss des Tages wurden natürlich die EM-Spiele in einem Cafe geschaut.

    Für den Sonntag hatten die Spieler mehrere Impulsvorträge zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten um den Augustusplatz, dem Panorama-Tower, das Gewandhaus, die Nikolai-Kirche und der Red-Bull-Arena vorbereitet. Bei der Stadtführung wurden diese gehalten. Als Abschluss der Reise hatte das Team noch einen Aufenthalt im Erlebnispark Belantis.

    “Der ganze Aufwand davor und auch während der Reise hat sich definitiv gelohnt. Nach solch einer langen Zeit ohne Fußball und ohne Reisen, konnte man an allen drei Tagen die pure Freude der Spieler spüren. Die Mannschaft ist nochmal enger zusammengerückt und auch sportlich war es die Reise Wert. Danke an alle, die das für die Jungs und für das Trainerteam möglich gemacht haben”, sagte Trainer Can Ünal.

    Vielen Dank an:

    • die Familie Blankenberg für die Organisation
    • die Firma tommyshirt für einen Bus
    • RB Leipzig für die Gastfreundschaft
    • den Erlebnispark Belantis für die Freikarten