10:0-Sieg gegen den TSV Berg

    Für das zweite Testspiel gegen den Verbandsligisten TSV Berg hatten Holger Bachthaler und sein Trainerteam wieder fast zwei komplette Teams zusammengestellt, die jeweils eine Halbzeit lang ran durften. Zum Abschluss einer intensiven Trainingswoche war es der zweite Test nach dem 8:0-Erfolg über den FV Illertissen am Donnerstag.

    In der ersten Hälfte Stand Niclas Heimann im Tor, die Viererkette bildeten Lennart Stoll, Thomas Geyer, Michael Heilig und Angelo Rinaldi. In der Raute im Mittelfeld spielten Lukas Kiefer auf der “sechs”, Albano Gashi, Nicolas Jann und Adrian Beck. Im Sturm waren Felix Higl und Ardian Morina im Einsatz.

    Bereits in der zweiten Minute traf Ardian Morina zum 1:0, stand dabei aber im Abseits, was der Linienrichter sofort anzeigte.
    Nach 16 Minuten war Morina dann sein Tor vergönnt, als Adrian Beck einen tollen Pass in die Tiefe auf Felix Higl spielte und der auf seinen Sturm-Kollegen quer legte.
    Der SSV war die klar Spiel bestimmende Mannschaft und dominierte das Geschehen im Donaustadion, auch einige Torchancen, u.a. zwei Pfostentreffer kreierten die Ulmer. Es dauerte dann bis zur 27. Minute ehe Angelo Rinaldi auf Felix Higl quer spielte, der zum 2:0 einschieben konnte.

    Kurz vor der Pause ließ Nicolas Jann den Gästekeeper gekonnte ins Leere rutschen und konnte so den Treffer zur 3:0-Halbzeitführung erzielen.

    In der zweiten Halbzeit wurden 10 Spieler beim SSV getauscht, Michael Heilig blieb als einziger Ulmer über die gesamte Distanz auf dem Platz.
    Er spielte zusammen mit Stafen Ilic, Jo Reichert und Marcel Schmidts in der Viererkette, davor Vinko Sapina, Alessandro Abruscia, Burak Coban und Robin Heußer im Mittelfeld. Den Sturm bildeten Tobias Rühle und Steffen Kienle.

    Nach 53 Minuten war es Burak Coban, der nach guter Vorarbeit von Alessandro Abruscia das 4:0 für seine Mannschaft erzielte. Sein Schuss traf ins rechte obere Eck.
    Nur kurze Zeit später traf Coban’s Schuss nur die Latte und sprang von der Linie wieder heraus.
    In der 56. Minute konnte Tobias Rühle den Ball von Torhüter Constantinescu erobern und das nächste Ulmer Tor erzielen.

    Treffer Nummer sechs erzielte Alessandro Abruscia, der seinen Gegenspieler im Strafraum umspielte und dann mit viel Ruhe das Tor zum 6:0 erzielte.
    Das 7:0 erzielte Neuzugang Robin Heußer nach Vorlage von Tobias Rühle.
    Für das gleiche Ergebnis wie am vergangenen Donnerstag sorgte wiederum Tobias Rühle mit dem 8:0 für die Spatzen.

    U19-Spieler Stefan Ilic traf zum 9:0, nachdem er zuvor den Ball sehr gut erobert hatte. Mit dem Schlusspfiff machte Tobias Rühle mit seinem dritten Treffer das Ergebnis zweistellig.

    Am Ende erneut ein deutlicher Sieg der Spatzen, der durch mehrere Latten- und Pfostentreffer auch hätte höher ausfallen können. Am nächsten Freitag ist der Göppinger SV zu Gast im Donaustadion.

    Stimmen zum Spiel

    Holger Bachthaler: “Der zweite Test  innerhalb von drei Tagen, es war wieder eine sehr gute mannschaftliche Leistung. Von daher sind wir jetzt sehr zufrieden dass wir die zweite Vorbereitungswoche mit zwei guten Spielen abschließen konnten, die Belastung war jetzt richtig gut und deshalb haben sich die Jungs jetzt zwei freie Tage verdient.”