8:0 Testspielerfolg gegen den FV Illertissen

Beim ersten Spiel seit rund vier Monaten strahlten die Spatzen von Beginn an viel Dominanz aus und konnten bereits nach vier Minuten gegen den bayerischen Regionalligsten in Führung gehen. Felix Higl musste eine flache Hereingabe von der linken Seite nur noch über die Line zum 1:0 einschieben.
Nur zwei Minuten Später scheiterte Tobias Rühle nur knapp am FVI-Torhüter.
In der 10. Spielminute nutzte Rühle dann eine nahezu identische Situation zur 2:0 Führung für den SSV.

Mit seinen Treffern zwei und drei an diesem Abend traf Felix Higl zum 3:0 und 4:0.
Den vierten Spatzen-Treffer bereitete Adrian Beck mit einem sehr schönen Pass in die Tiefe vor.
Er war es auch, der den standesgemäßen 5:0-Halbzeitstand für seine Mannschaft herausschoss.

Im ersten Durchgang kamen die Gäste aus Illertissen zu keiner nennenswerten Torchance, der SSV zeigte sich dagegen sehr Ballsicher und mit viel Zug zum Tor.
Immer wieder konnte der Ball bereits in der Gegnerischen Hälfte erobert und schnell umgeschaltet werden.

Zur Pause wurde nahezu komplett getauscht, lediglich Jo Reichert und Angelo Rinaldi blieben auf dem Platz.

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff traf Steffen Kienle nach einer Hereingabe von der rechten Seite zum 6:0.
Kurz darauf durfte Stefan Ilic von der U19 sein Debüt bei den Profis feiern.

Der SSV zwar nicht mehr so zwingend wie noch in Halbzeit eins, weiterhin aber Spiel bestimmend und die klar bessere Mannschaft.
In der 74. Spielminute traf Alessandro Abruscia nur die Latte, den Spatzen fehlte inzwischen etwas Glück im Abschluss.

Als der Schiedsrichter in der 84. Minute auf den Punkt zeigte, schnappte sich Kapitän Jo Reichert den Ball und versenkte ihn sicher zum 7:0.
Nur wenige Minuten später gab es erneut Elfmeter für den SSV. Wiederum trat Reichert an und traf auch dieses Mal – er wählte beim zweiten Schuss die andere Ecke.
Am Ende stand neben dem verdienten 8:0 Erfolg über den FV Illertissen auch ein spielerisch guter erster Test zu Protokoll. Bereits am Samstag findet das nächste Spiel statt, dann ist der Verbandsligist TSV Berg zu Gast im Donaustadion.

Die Aufstellungen

1. Halbzeit: Heimann – Rinaldi, Reichert, Geyer Schmidts – Sapina, Heußer, Coban, Beck – Higl, Rühle
2. Halbzeit: Ortag – Rinaldi (58. Ilic), Reichert, Heilig, Stoll – Kiefer, Jann, Gashi, Sapina – Kienle, Morina

Stimmen zum Spiel

Holger Bachthaler: “Die Jungs haben sich auf das Spiel heute gefreut. Es war für uns, unabhängig vom Ergebnis, ein guter Test, auch weil wir gleich in unseren Abläufen drin waren gegen den Ball, den Gegner früh unter Druck gesetzt haben und viele Balleroberungen erzielen konnten. In eigenem Ballbesitz haben wir viele gute Offensivaktionen herausgespielt und es waren richtig schöne Tore dabei.
Wir sind zufrieden, das war schon die sechste Einheit in dieser Woche und die Jungs arbeiten richtig intensiv.”

Johannes Reichert: “Es war richtig schön und hat richtig Spaß gemacht. Endlich mal wieder Fußball nach so langer Zeit, das war Balsam für die Seele. Es war schade, dass keine Zuschauer da waren. Ich spiele sehr gerne vor Zuschauern, auch in einem Testspiel. Unsere Leistung war wirklich sehr gut für das erste Testspiel und es hat leider niemand gesehen. Hoffentlich haben wir bald unsere Zuschauer wieder zurück.”