SSV tritt im Viertelfinale in Ravensburg an

    Das erste Pflichtspiel seit dem 29. Februar – und gleich geht es um den Einzug ins Halbfinale des WFV-Pokals. Allerdings handelt es sich nicht um den aktuellen Wettbewerb sondern um den der letzten Saison, der nun zu Ende gespielt wird.
    Um 15.30 Uhr wird es in der cteam-Arena in Ravensburg vor rund 320 Zuschauern ernst, mehr Besucher sind aufgrund der aktuellen Bestimmungen nicht erlaubt.

    Die lange Pause sieht SSV-Cheftrainer Holger Bachthaler nicht als größeres Problem: “Wir haben seit zwei Jahren gute Abläufe und eine klare taktische Ausrichtung, deshalb müssen wir nach so einer Pause nicht von vorne beginnen.”

    In der abgebrochenen Saison hat das Team von Steffen Wolfahrt in der Oberliga Baden-Württemberg auf Platz vier abgeschlossen.
    Für die Spatzen war die Vorbereitung auf das Spiel aufgrund der langen Zeit ohne Spiele ungewöhnlich: “Wir konnten sie nicht im Detail analysieren, haben uns aber dennoch gut vorbereitet und können uns darauf einstellen. Ravensburg hat jedes Jahr eine gute Oberliga-Mannschaft, wir müssen aber unsere Dinge auf den Platz bringen und wenn wir das schaffen, sind wir optimistisch, ins Halbfinale einzuziehen”, so Bachthaler über den Gegner.

    Gegen den FVR muss er jedoch auf Christian Ortag, Timo Baier, Anton Fink und Lukas Kiefer verzichten, die alle angeschlagen sind.
    Grundsätzlich hätten sich die Neuzugänge sehr gut integriert und Holger Bachthaler ist überzeugt, “dass wir uns fußballerisch und menschlich weiterentwickelt haben”.

    Das Spiel wird live bei Sporttotal.tv übertragen, kommentiert vom Fanradio-Team der Spatzen.
    Hier können alle Fans das Viertelfinale kostenlos verfolgen.