Re-Start für die Spatzen

    Es geht wieder los! Der SSV Ulm 1846 Fussball startet am Samstag um 14.00 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim TSV Eintracht Stadtallendorf wieder in den Spielbetrieb der Regionalliga Südwest.
    Bis vor kurzem war unklar, ob der beschlossene Re-Start auch wirklich so stattfindet. Eine Klage von sechs Vereinen wurde allerdings vom Landgericht Mannheim abgelehnt, sodass am Wochenende nach einer vierwöchigen Pause wieder gespielt wird.

    Seit zwei Wochen bereitet sich die Mannschaft von Holger Bachthaler auf das anstehende Spiel in Stadtallendorf vor, meist aufgrund der Wetterlage auf dem Kunstrasenplatz.
    “Es ist natürlich schwer abzuschätzen, wo wir stehen aber das geht allen Mannschaften so. Wir haben intensiv trainiert und und sind überzeugt, dass körperlich in einem guten Zustand sind”, so der SSV-Cheftrainer.
    Ein Testspiel gegen Ligakonkurrent VfR Aalen gewann der SSV am letzten Freitag mit 4:1.
    Holger Bachthaler ergänzt: “Es geht darum, als Mannschaft und für jeden einzelnen in den Rhythmus zu finden. Wir wollen den Gegner zu Fehlern zwingen und unsere Chancen nutzen. Das war das große Manko in den bisherigen Spielen. Unser Ziel ist es, den ersten Auswärtssieg einzufahren!”

    Der TSV Eintracht Stadtallendorf steht mit sechs Punkten auf dem letzten Tabellenplatz, unsere Mannschaft belegt aktuell Platz sieben und hat 19 Punkte auf dem Konto.
    Gefährlichster Angreifer im Team von Dragan Sicaja ist DelAngelo Williams, der bisher vier Tore erzielen konnte.
    Vor der Unterbrechung der Liga konnten die Hessen vier mal nicht gewinnen, holten einen Punkt gegen den Bahlinger SC. Der letzte Sieg datiert vom 17.10. gegen den VfR Aalen (1:0).
    “Sie haben alle sechs Punkte zu Hause geholt, sind aber natürlich schwer einzuschätzen nach der langen Pause. Wir müssen den Fokus auf uns legen und dürfen keine Konter zulassen. Dazu brauchen wir eine hohe Laufbereitschaft”, so Bachthaler über den Gegner.

    Personell muss Holger Bachthaler in Stadtallendorf weiterhin auf Ardian Morina (Kreuzbandriss) und Niclas Heimann (Schulterverletzung) verzichten. Außerdem wird Gökalp Kilic ausfallen, der Rückenprobleme hat.
    Gesperrt sind Vinko Sapina (5. gelbe Karte) und Albano Gashi (gelb-rote Karte), beide stehen also nicht zur Verfügung.

    Historie
    Bisher gab es vier Spiele beider Teams. Die Bilanz ist dabei vollkommen ausgeglichen, denn jeweils sprang ein Sieg heraus, zwei Partien endeten unentschieden.
    Zuletzt gab es am 11. Mai 2019 ein 2:2 im Donaustadion.

    Schiedsrichter
    Das Spiel wird geleitet von Marius Ulbrich, seine Assistenten sind Patrick Haustein und Dennis Jantz.

    Wetter
    Es sind 6°C und kein Niederschlag vorhergesagt.

    LIVE
    Unser Fanradio-Team wird live aus Stadtallendorf berichten.
    Hier könnt ihr mitfiebern.