Unsere Spiele

24.08.2019 - TEAM

Deutlicher Heimerfolg und drei Higl-Tore

Beim deutlichen 4:0-Heimsieg gegen den Aufsteiger TuS Rot-Weiß Koblenz trifft Felix Higl drei Mal.

Die Spatzen starteten mit einem 4-4-2 in das Spiel gegen den Aufsteiger aus Koblenz. Drei Positionen hatte Holger Bachthaler im Vergleich zum Spiel in Steinbach verändert.

Bereits nach drei Minuten hatte der SSV die erste gute Gelegenheit, am langen Pfosten verpasste aber Ardian Morina die Flanke von der linken Seite nur knapp.
In der Anfangsphase zeigten sich die schwarz-weiß gekleideten Ulmer sehr Ballsicher und ließen das Spielgerät im Mittelfeld zirkulieren.

In Minute zwölf jubelte dann das Donaustadion zum ersten Mal: Der Ball kam von der rechten Seite in den Strafraum, Marcel Schmidts köpfte ihn auf Felix Higl, der sich drehte und den Ball zur 1:0-Führung ins Tor beförderte.
Holger Bachthaler hatte vor dem Spiel gefordert früher Tore zu erzielen - seine Mannschaft hörte auf ihn, denn die Dominanz in der ersten viertel Stunde wurde am heutigen Tag endlich auch mit Toren belohnt und in der 17. Minute fand der abgefälschte Schuss von Albano Gashi den Weg ins Tor zum 2:0.

Als nächstes wurde es in der 30. Minute gefährlich, der Koblenzer Schlussmann Vincek faustete den Freistoß von Thomas Geyer aber aus dem Strafraum.
Von den Gästen kam derweil kaum etwas und die Spatzen hatten das Geschehen vollkommen im Griff.
Auch kurz vor der Pause wurde es durch Lennart Stoll nochmals gefährlich, der sich durch einen Doppelpass mit Nicolas Jann vor das Tor gespielt hatte.
Als es bereits fast in die Halbzeit ging konnte Koblenz‘ Schlussmann einen Freistoß von der rechten Seite nicht klären, der Ball landete bei Felix Higl, der dann keine Mühe hatte zum 3:0 einzuschieben.

In der zweiten Halbzeit kam die erste gefährliche Aktion von den Gästen, Christian Ortag konnte mit einer tollen Parade aber ein Gegentor verhindern.
Fast im Gegenzug verpasste Higl nur knapp sein drittes Tor, als er an einer Hereingabe von rechts vorbeirutschte.

Kurze Zeit später war es aber soweit, als Felix Higl nach einem ungenauen Rückpass von Koblenz richtig stand und den Ball zum 4:0 einschieben konnte (64.).
Von den Gästen war weiterhin nichts zu sehen und die Spatzen domonierten das Geschehen, wenn auch mit weniger Durchschlagskraft wie noch in Hälfte eins.

Am Ende blieb es beim hochverdienten 4:0-Sieg gegen Rot-Weiß Koblenz. Haris Hyseni kam in der 71. Minute zu seinem ersten Regionalliga-Einsatz für die Spatzen.

SSV: Ortag – Schmidts, Krebs, Reichert, Stoll – Geyer, Gashi (74. Gutjahr), Jann (63. Sapina), Coban – Morina (71. Hyseni), Higl  

Zuschauer: 1.476

Stimmen zum Spiel

Holger Bachthaler:
„Wir sind natürlich zufrieden mit dem Ergebnis. Heute haben wir gut ins Spiel gefunden, wir wussten, dass wir auf einen tiefen Gegner treffen, trotzdem haben wir uns viele Chancen herausgespielt. Mit der zweiten Halbzeit können wir nicht genz zufrieden sein. Jetzt genießen wir den Sieg und bereiten uns ab morgen auf Homburg vor. Wir hoffen, dass wir nun auch auswärts Punkte einfahren.“

Fathi Cift, Trainer TuS Rot-Weiß Koblenz:
„Zunächst Glückwunsch an Ulm. Es war heute eine verdiente Niederlage, auch wenn es eine dämliche Niederlage war. Die Tore entstanden durch individuelle Fehler von uns, wir können froh sein, dass wir nur vier Tore bekommen haben.“

Kurztabelle

7.
VfR Aalen 14
8.
Kickers Offenbach 14
9.
SSV Ulm 1846 Fußball 12
10.
1899 Hoffenheim II 12

Termine

22. Sep., 14:00 - 10. Spieltag

Ulm - 1. FSV Mainz 05 II

28. Sep., 14:00 - 11. Spieltag

1. FC Saarbrücken - Ulm

3. Okt., 15:30 - 12. Spieltag

Ulm - FC Bayern Alzenau

Fanradio
Fanshop des SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Sponsoring beim SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Digitales Stadionheft
Sei live dabei!



Unsere Sponsoren