Unsere Spiele

10.05.2019 - TEAM

"Wollen uns mit einem Sieg verabschieden"

Wenn am Samstag das letzte Heimspiel im Ulmer Donaustadion angepfiffen wird, kann der SSV Ulm 1846 Fußball auf eine tolle Saison zurückblicken, hat aber gleichzeitig noch sehr wichtige Aufgaben vor sich.

Auch vor dem letzten Heimspiel der Saison stehen die Spatzen an der Spitze der Heimtabelle und sind zusammen mit Mannheim und Saarbrücken das beste Team auf eigenem Platz. Nur zwei Spiele konnten zu Hause nicht gewonnen werden, zwei endeten unentschieden.
Diese Serie soll fortgeführt werden, wenn der TSV Eintracht Stadtallendorf zu Gast an der Donau ist.
„Wir wollen uns mit einem Sieg vom Publikum verabschieden“, sagt Holger Bachthaler.

Nach einer Serie von acht Spielen ohne Niederlage musste sich der SSV am vergangenen Wochenende dem 1. FC Saarbrücken geschlagen geben. Morgen soll wieder ein Sieg her und damit der Anschluss an die Top-3 der Tabelle gehalten werden. Außerdem dürfen die Spatzen nicht den Faden verlieren, denn am 25. Mai steigt im Stuttgarter Gazi-Stadion das große Finale um den DB-Regio wfv-Pokal, den der SSV verteidigen will.

Der SSV Ulm 1846 Fußball hat aktuell vier Punkte Rückstand auf den FC Homburg auf Platz drei, bei noch zwei ausstehenden Spielen ist die Möglichkeit in der Tabelle noch nach oben zu klettern gegeben.
Die Gäste aus Stadtallendorf haben nur noch eine geringe Chance, die Klasse zu halten.
Das Team von Trainer Dragan Sicaja hat fünf Punkte Rückstand auf Platz 14 und 15, die möglicherweise den Klassenerhalt bedeuten könnten.
Es deutet jedoch alles darauf hin, dass das Abenteuer Regionalliga für Stadtallendorf nach zwei Jahren vorerst beendet sein wird.
Zuletzt gewannen die Hessen jedoch gegen die U23 von Mainz 05 mit 2:1 und zeigten nochmals ein Lebenszeichen.
„Stadtallendorf hat ein gutes Umschaltspiel, wir dürfen nicht den Fehler machen, in Konter zu laufen“, warnt Bachthaler.

Für Holger Bachthaler und sein Team heißt es also nochmals alles in die Waagschale zu werfen um sich zum einen mit einem Sieg vorrübergehend von den Fans zu verabschieden und sich zum anderen auf das letzte Spiel beim TSV Steinbach Haiger und auf das Pokalfinale vorzubereiten.
Der Fokus allerdings liegt auf dem letzten Heimspiel: „Wir werden nicht weniger Prozent geben, dazu bin ich ehrgeizig genug“, so der SSV-Cheftrainer.

Gegen Stadtallendorf muss Bachthaler allerdings auf einige Akteure verzichten: Neben Jo Reichert, Steffen Kienle, David Braig und Christian Ortag fallen auch Tino Bradara und Aron Viventi aus.
Ein Einsatz von Michael Schindele ist noch fraglich.

Als Dank an alle Zuschauer und Fans für die Unterstützung über die Ggesamte Saison schenkt der Verein zusammen mit Partner Gold Ochsen 250 Liter Freibier an den Kiosken hinter der Gegentribüne und hinter dem Block I aus.


Statistik
Die Bilanz aus den drei bisherigen Begegnungen ist ausgeglichen. Jede Mannschaft konnte ein Spiel gewinnen, eines endete unentschieden.
In der Vorrunde siegten die Spatzen mit 1:0 durch ein Tor von Michael Schindele.

Schiedsrichter
Patrick Kessel leitet die heutige Partie und wird unterstützt von Fabian Vollmar und Jan-Erik Breuer.

Wetter
12°C sind für heute vorhergesagt. Ein gutes Wetter für das letzte Heimspiel der Saison.
 

Kurztabelle

4.
SV Elversberg 60
5.
Kickers Offenbach 59
6.
SSV Ulm 1846 Fußball 57
7.
SC Freiburg II 55

Termine

29. Jul., 20:15 - 1. Spieltag

Kickers Offenbach - Ulm

3. Aug., 14:00 - 2. Spieltag

Ulm - SV Elversberg

10. Aug., 18:30 - DFB-Pokal

Ulm - 1. FC Heidenheim

Ticket
Fanshop des SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Sponsoring beim SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Digitales Stadionheft
Sei live dabei!



Unsere Sponsoren