Unsere Spiele

16.04.2019 - UMFELD

Neue Nachwuchs-Heimat eröffnet

Die Vorstände und OB Czisch durchschneiden das Band

Das Gebäude von außen

Blick in den Kabinengang

Die Kabine der U19

Das Trainerbüro

Physio-Bereich

Blick in das Marketing-Büro

Genau 401 Tage hat es vom Beginn des Abrisses bis zur Eröffnung des neuen Umkleide- und Funktionsgebäudes gedauert. Ein Jahr, das für die Spatzen intensiv war, sich aber ausgezahlt hat. Ein Schmuckstück ist zwischen Schwimmbad und Gänswiese entstanden, in das die Nachwuchsmannschaften und die Verwaltung in den nächsten Wochen einziehen werden.

Am vergangenen Freitag wurde der 3,05 Mio. Euro teure Bau, der gemeinsam mit dem Hauptverein SSV Ulm 1846 realisiert wurde, mit rund 200 Gästen feierlich eingeweiht.  
Rund 600.000 Euro muss der SSV Ulm 1846 Fußball davon finanzieren, der Hauptverein rund 200.000 Euro. Der Rest kommt aus Förderungen der Stadt Ulm und des Württembergischen Landessportbundes. Für diese Unterstützung ist der Verein außerordentlich dankbar.

Mit dem Neubau hat der SSV Ulm 1846 Fußball den ersten kleinen Schritt zu einem vom Deutschen Fußball-Bund zertifizierten Nachwuchsleistungszentrum gemacht, welches der Verein mittelfristig anstrebt. Alle Räumlichkeiten entsprechen den Voraussetzungen aus dem Maßnahmenkatalog des DFB.

Im Gebäude befinden sich elf Umkleidekabinen für Jugendfußball- und Damenmannschaften und vier für den Hauptverein. Die Mannschaften der U19, U17 und U16 haben fest zugeordnete Kabinen, die mit Spinden ausgestattet sind.
Ziel eines jeden Jugendspielers soll es sein, sich zu den moderner eingerichteten Kabinen hochzuarbeiten.

Auf insgesamt 1.380m2 Nutzfläche beinhaltet der Neubau außerdem folgende Räume:
- Athletikraum - dort können Mannschaften bei schlechtem Wetter Athletikeinheiten abhalten oder verletzte Spieler ihr Aufbautraining bestreiten.
- Hausaufgabenraum - Spieler können sich dort zwischen Schule und Training aufhalten und ihre Hausaufgaben
erledigen. Außerdem kann der Raum für Teambesprechungen genutzt werden.
- Bistrobereich - ein Raum, der als Treffpunkt für Spieler, Trainer und Mitarbeiter geschaffen wurde.
- Regenerationsbereich - dort können sich Spieler nach anstrengenden Einheiten regenerieren oder verletzte Spieler behandelt werden.
- Physiotherapie - für die Behandlung stehen nun optimale Bedingungen für Spieler und Physiotherapeuten zur Verfügung.
- Arzt - ein Arztraum schließt direkt an den Physio-Bereich an, um die bestmögliche Verzahnung zu schaffen.
- 23 Arbeitsplätze - sieben davon für die Nachwuchsabteilung, neun für die Verwaltung und sieben die der Hauptverein nutzt.
- Mitarbeiterküche - für die Mitarbeiter steht eine eigene Küche zu Verfügung.

Bei der Eröffnungsfeier stellte zunächst Sportvorstand Anton Gugelfuss die Gründe für den Neubau vor und blickte nochmals auf die Entwicklung des Vereins in den vergangenen Jahren zurück. Auch Hauptvereins-Präsident Willy Götz betonte die hervorragende Zusammenarbeit der beiden Vereine beim Bauprojekt.
Oberbürgermeister Gunter Czisch und Matthias Schöck, Präsident des Württembergischen Fußballverbandes lobten bei ihren Reden im extra aufgebauten Zelt den Naubau als ein Beispielprojekt und zeigten sich beeindruckt von den neuen Räumlichkeiten.
Bevor der Ulmer OB gemeinsam mit den Vorständen beider Vereine das Eröffnungsband zerschneiden durfte, sprachen die beiden Dekane Ernst-Wilhelm Gohl und Ulrich Kloos den Segen. Sie zitierten dabei nicht nur aus der Bibel sondern auch Jürgen Klopp, was bei den Gästen sehr gut ankam.

Bei der Besichtigung staunten die Besucher über den Neubau, der dem SSV Ulm 1846 Fußball nun die Möglichkeit bietet, auch im Jugendbereich auf einem ganz neuen Niveau zu arbeiten. Die eigentliche Arbeit kann nun beginnen.

Zahlen und Daten zum Neubau


Stahl verbaut                                                      50 Tonnen (50.000 Kg)
Beton verbaut                                                     1.600 Tonnen (1.600.000 kg)
Nutzfläche im Gebäude (Summe aller Räume)     1.380 m2
Anzahl Fließen                                                     ca. 5.500 Stück
Neue Fassadenfläche                                          1.325 m2
Dachfläche                                                          1.125 m2







- Keine Arbeitsunfälle (nur kleinere Blessuren)
- 60 Projektbeteiligte Firmen
- hauptsächlich regionale Firmen die am Projekt beteiligt sind/waren - das Vereinskonzept „Ulmer Modell“ wurde auch hier berücksichtigt.
- Die Ulmer Klinke wurde im Gebäude verbaut
- Die Heizungsanlage ist eine Gastherme mit Solarthermie zur Unterstützung
- ca.  3000 l an Speichervolumen für Warmwasser und Heizung (insgesamt)
- Beginn Abbruch 09.03.2018 - Eröffnung 12.04.2019


Kurztabelle

4.
SV Elversberg 60
5.
Kickers Offenbach 59
6.
SSV Ulm 1846 Fußball 57
7.
SC Freiburg II 55

Termine

25. Mai., 14:15 - wfv-Pokal Finale

TSV Essingen - Ulm

Ticket
Fanshop des SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Sponsoring beim SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Digitales Stadionheft
Sei live dabei!



Unsere Sponsoren