Unsere Spiele

12.03.2019 - TEAM

1:0-Sieg und Traum-Einstand für Felix Higl

Beim 1:0-Heimsieg gegen die SV Elversberg feiert Felix Higl einen Traum-Einstand und köpft den SSV Ulm 1846 Fußball zum Sieg.

In der 73. Minute wurde Felix Higl zum ersten Mal in einem Pflichtspiel für Vinko Sapina eingewechselt und zeigte direkt einen tollen Auftritt vor eigenem Publikum im Donaustadion.
Er setzte sich gleich auf der linken Seite durch und zeigte seine Qualität.
Knapp zehn Minuten nach seiner Einwechslung schraubte er sich im Strafraum der SVE hoch und köpfte die Flanke von Tino Bradara ins Tor zum 1:0.

Im gesamten zeigten die Spatzen ein sehr engagiertes Spiel. Holger Bachthaler hatte seine Mannschaft auf fünf Positionen verändert und versuchte die Gäste früh unter Druck zu setzen.

In der 16. Minute hatte Marcel Schmidts eine gute Gelegenheit, der Elversberger Torhüter war aber schneller am Ball.
In der Anfangsviertelstunde gab es einige Freistöße auf beiden Seiten und immer wieder zeigte sich, dass keine der beiden Mannschaften das Spiel dem Gegner überlassen wollte. Der SSV konnte aber ein Chancenplus für sich verzeichnen. In der 32. Minute bringt Ardian Morina nicht genug Druck hinter den Ball, als Albano Gashi schön vor das Tor flankte.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war die Bachthaler-Elf die aktivere Mannschaft, stand aber auch in der Defensive sehr stabil. Besonders Tino Bradara machte ein gutes Spiel.
Nach 58 Minuten hätte eine gute Chance entstehen können, als der SSV nach Ballgewinn schnell umschaltete aber dann den Angriff nicht konsepuent zu Ende spielen konnte.

Als das 1:0 fiel, war den Spatzen die Erleichterung anzumerken. Vitalij Lux hatte in der 90. Minute sogar die Chance zu erhöhen, sein Schuss ging aber über das Tor.

Im gesamten ein verdienter Sieg mit dem sich die Mannschaft endlich für ihre couragierte Leistung belohnen konnte.

SSV: Hundertmark - Bradara, Krebs, Reichert, Schmidts - Campagna, Gutjahr, Gashi, Jann (85. Schindele), Sapina (73. Higl) - Morina (64. Lux)

Stimmen zum Spiel


Horst Steffen, Trainer SV Elversberg

"Es war ein hart umkämpftes Spiel. Wir haben 20 Minuten gebraucht, um in unser eigenes Spiel zu kommen. Man hat heute gesehen, dass man hier gegen das Heimstärkste Team verlieren kann. Es war ein intensives Spiel gegen einen starken Gegner."

Holger Bachthaler

"Wir sind sehr froh über den dreier. Es war ein umkämpftes Spiel und man hat gesehen, dass Elversberg eine unglaubliche Qualität im Kader hat.
Ich muss meiner Mannschaft ein riesen Komplimemt machen und die Erleichterung ist groß da wir in den letzten Spielen einen großen Aufwand betrieben haben aber am Ende als Verlierer dastanden.
Es freut mich für Felix besonders, dass er in seinem ersten Spiel gleich getroffen hat."

 

 

 

Kurztabelle

4.
SV Elversberg 60
5.
Kickers Offenbach 59
6.
SSV Ulm 1846 Fußball 57
7.
SC Freiburg II 55

Termine

25. Mai., 14:15 - wfv-Pokal Finale

TSV Essingen - Ulm

Ticket
Fanshop des SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Sponsoring beim SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Digitales Stadionheft
Sei live dabei!



Unsere Sponsoren