Unsere Spiele

15.11.2018 - TEAM

Halbzeit-Interview mit Jo Reichert

Die Vorrunde in der Regionalliga ist vorbei. Zur Halbzeit haben wir uns mit Johannes Reichert unterhalten. Der Dauerbrenner der Hinrunde blickt zurück und fordert die Fans auf, gegen Mannheim ins Donaustadion zu kommen.


Jo, was ist dein Fazit nach der Vorrunde?


Ich bin sehr zufrieden mit der ganzen Entwicklung. Wenn man auf die Hinrunde zurückblickt, kann man sagen, dass wir eine sehr gute Punkteausbeute haben.
Im DFB-Pokal hatten wir zusätzlich noch zwei Highlight-Spiele, wir haben gegen Frankfurt gewonnen, sind in die zweite Runde eingezogen und hatten dann mit Düsseldorf nochmal ein absolutes Highlight. Auch in der Liga stehen wir mit Platz drei super da, ich bin überglücklich über unsere Entwicklung, die aber noch nicht zu Ende ist.


Du standst in 16 von 17 Spielen auf dem Platz. Wie bist du mit dir persönlich zufrieden?


Mit den Einsatzzeiten bin ich persönlich sehr zufrieden. Ich war die ganze Hinrunde fit, habe nur in einem Spiel wegen einer Gelb-Sperre gefehlt. Ich bin froh, dass ich immer fit war – das spricht für eine gute Trainingsarbeit und Trainingssteuerung durch das ganze Trainerteam.
Ich bin persönlich zufrieden, das heißt aber nicht, dass ich aufhöre an mir zu arbeiten.


Wie schätzt du deine persönliche Rolle im Team ein?


Ich denke schon, dass ich ein wichtiger Bestandteil des Teams bin, ich spreche mit allen Spielern sehr viel und bin auch mit allen gut befreundet. Das spüre ich auch, dass die Mannschaft mich komplett akzeptiert und dass wir einen top Umgang haben. Durch meine Art und Weise kann ich der Mannschaft sowohl sportlich als auch außerhalb des Platzes viel geben.
Ich komme aus Ulm und helfe vielen Spielern, sich hier zu integrieren.


Nun kommt nächsten Samstag Waldhof Mannheim ins Donaustadion. Was erwartest du von diesem Spiel?

Das ist natürlich ein absolutes Topspiel. Es spielt der Tabellenführer gegen Platz drei und wir sind ein sehr ernstzunehmender Konkurrent für Mannheim. Ich erwarte einen heißen Kampf, wir wollen Mannheim hier das Leben so schwer wie möglich machen und natürlich gewinnen.


Es wäre doch schön, wenn zu diesem Spiel mehr Zuschauer kommen würden als in den letzten Wochen. Was ist dein Aufruf an die Ulmer Fans?


Wenn man die DFB-Pokalspiele nimmt und sieht, was hier möglich ist, bin ich teilweise etwas enttäuscht. Der Verein und wir als Team haben unsere Hausaufgaben gemacht und gute Ergebnisse erzielt, außerdem spielen wir ganz oben mit.
Persönlich wünsche ich mir, dass die Leute zum Topspiel gegen Mannheim ins Stadion kommen, uns unterstützen und wir es Mannheim gemeinsam so schwer wie möglich machen.


Mit welchem Gefühl gehst du in die Rückrunde und was glaubst du, wo der SSV am Ende landen kann?

Ich gehe mit einem guten Gefühl in die Rückrunde. Wir haben jetzt noch drei Spiele in diesem Jahr, da wollen wir alles raushauen, weil wir wissen genau, dass wir eine richtige gute Hinrunde gespielt haben. Dann müssen wir die Pause nutzen um uns weiterzuentwickeln, um dann die gleiche oder eine noch bessere Leistung im neuen Jahr abzuliefern. Ich möchte mich nicht festlegen, nur soweit dass wir bis zum Ende alles geben werden und ich wünsche mir, dass wir bis ganz zum Ende oben mitspielen.
 

Kurztabelle

3.
TSV Steinbach Haiger 40
4.
Kickers Offenbach 36
5.
SSV Ulm 1846 Fußball 36
6.
FC 08 Homburg 35

Termine

Fanshop des SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Sponsoring beim SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Digitales Stadionheft
Sei live dabei!



Unsere Sponsoren