Unsere Spiele

26.04.2019 - TEAM

Mentalität, jedes Spiel gewinnen zu wollen

Englische Woche für den SSV Ulm 1846 Fußball: Nach dem Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt und dem wfv-Pokal Halbfinale beim SSV Reutlingen empfangen die Spatzen zum Abschluss den SC Freiburg II.

Die U23 ist die letzte Stufe der äußerst erfolgreichen Talentschmiede im Breisgau und immer wieder schafft es der SC, Spieler aus dieser Mannschaft in den Profikader zu integrieren.
Neben den vielen jungen Spieler bilden zwei Routiniers das Gerüst im Team von Trainer Christian Preußer.
Ivica Banovic (38 Jahre, 123 Bundesligaspiele) und Felix Roth (31 Jahre) führen die Mannschaft, die auf Platz 8 im gesicherten Mittelfeld der Regionalliga steht.
Felix Roth verbrachte seine gesamte bisherige Karriere, mit Ausnahme von zwei Jahren beim SC Freiburg.

Für SSV-Trainer Holger Bachthaler ist der SC "schwer einzuschätzen", da unklar sei, ob Spieler aus der Profimannschaft mit dabei sind oder U23 Spieler zu den Profis aufrücken. Dennoch möchte er unbedingt die Heimserie aufrecht erhalten.
"Wir haben die Mentalität, jedes Spiel gewinnen zu wollen", so Bachthaler.

Die letzten fünf Partien ist der SC Freiburg II ungeschlagen, holte daraus neun Punkte und kassierte nur vier Gegentore.
Es dürfte also ein hartes Stück Arbeit für die Mannschaft von Holger Bachthaler werden.
Der SSV-Coach hatte noch vor der englischen Woche gesagt: "Wir wollen den maximalen Erfolg“. Heißt für ihn, so viele Punkte wie möglich aus den verbleibenden Spielen zu holen.
Die Partie gegen den SCF II ist bereits das vorletzte Heimspiel im Donaustadion.

Nach dem Finaleinzug im wfv-Pokal am vergangenen Mittwoch erinnert Holger Bachthaler daran, dass noch vier Spiele in der Regionalliga zu absolvieren sind und die Spatzen nur drei Punkte auf den Zweitplatzieren Saarbrücken haben. "Wir sind gut beraten, uns auf das nächste Spiel zu konzentrieren", sagt er.

Bachthaler glaubt nicht, dass seine Mannschaft die Gedanken bereits beim Pokalfinale am 25. Mai hat: "Wir haben seine sehr aktive Spielweise, diese lässt kein nachlassen zu".

An das Hinspiel im Freiburger Möslestadion erinnern sich die Spatzen nicht gerne zurück: Durch Tore von Kleindienst und Nieland verlor der SSV mit 0:2. Noch schmerzlicher als die Niederlage war allerdings die Verletzung von Steffen Kienle. Der Stürmer riss sich bereits in der 7. Minute das Kreuzband und fällt seitdem aus.

Beim Heimspiel könnte es aufgrund der hohen Belastung in der englischen Woche zu Veränderungen im Team kommen. Welche das sein werden, ließ der Trainer allerdings noch offen.

Der Trainer
Christian Preußer ist in seiner dritten Saison beim SC Freiburg II. Im ersten Jahr führte er die Mannschaft zurück in die Regionalliga. Zuvor war er Trainer bei Rot-Weiß Erfurt.

Statistik
Die Gesamtbilanz spricht bei 24 Partien knapp für den SC. Der letzte SSV-Sieg stammt vom 30.09.2017. Damals konnte mit 1:0 in Freiburg gewonnen werden.

Schiedsrichter
Patrick Glasner aus Wiesbaden wird das Spiel leiten. An den Seitenlinien wird er von Nicklas Rau und Dennis Jantz unterstützt.

Wetter
Leicht bewölkt und sonnig ist die Prognose für das Spiel.

Kurztabelle

10.
1899 Hoffenheim II 14
11.
1. FSV Mainz 05 II 14
12.
SSV Ulm 1846 Fußball 12
13.
FSV Frankfurt 12

Termine

28. Sep., 14:00 - 11. Spieltag

1. FC Saarbrücken - Ulm

3. Okt., 15:30 - 12. Spieltag

Ulm - FC Bayern Alzenau

13. Okt., 15:00 - 13. Spieltag

FC Gießen - Ulm

Fanradio
Fanshop des SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Sponsoring beim SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Digitales Stadionheft
Sei live dabei!



Unsere Sponsoren