Unsere Spiele

22.11.2018 - TEAM

„Wir werden nicht spielen wie ein Außenseiter“

Am Samstag kommt es im Donaustadion zum absoluten Spitzenspiel der Regionalliga Südwest, teilweise wird vom wichtigsten Spiel des Jahres gesprochen.

Wenn der Tabellendritte auf den Tabellenführer trifft, so kann ohne große Bedenken vom Topspiel der Liga gesprochen werden. Die Spatzen haben sich mit dem letzten 3:2-Sieg gegen den TSV Steinbach Haiger eine gute Ausgangssituation verschafft und stehen aktuell fünf Punkte hinter dem Gast und Spitzenreiter SV Waldhof Mannheim. Bei einem Sieg könnte das Team um Dauerbrenner Johannes Reichert, der in der Vorrunde nur ein Spiel aufgrund einer Gelb-Sperre verpasst hat, bis auf zwei Punkte an den SV Waldhof heranrücken. „Wir freuen uns auf das Spiel“, sagt Holger Bachthaler fügt aber an: „Egal, wie das Spiel am Wochenende ausgeht wird sich an unserer Zielsetzung nichts ändern.“

Für das Spitzenspiel wünscht sich Reichert eine besondere Unterstützung der Fans: „Der Verein und wir als Team haben unsere Hausaufgaben gemacht und gute Ergebnisse erzielt, außerdem spielen wir ganz oben mit. Persönlich wünsche ich mir, dass die Leute zum Topspiel gegen Mannheim ins Stadion kommen, uns unterstützen und wir es Mannheim gemeinsam so schwer wie möglich machen.“

Die Ausgangslage und Zielsetzung des SVWM ist klar: Der Verein möchte den Aufstieg in die dritte Liga in diesem Jahr realisieren, nachdem er in den letzten drei Jahren jeweils in der Relegation gescheitert war. Im vergangenen Sommer unterlag der SV Waldhof dem KFC Uerdingen mit 0:1 und 0:2, musste somit ein weiteres Jahr in der Regionalliga starten. Aufgrund der Fanausschreitungen beim zweiten Relegationsspiel wurde Mannheim ein Punkt abgezogen.
In der Sommerpause wurden acht externe Neuzugänge verpflichtet, darunter Valmir Sulejmani, der in 15 Spielen für Mannheim bisher elf Tore und fünf Vorlagen zur Tabellenführung und Herbstmeisterschaft beisteuern konnte.
Im Badischen Pokal steht die Mannschaft von Trainer Bernhard Trares im Halbfinale und trifft dort auf den FC Nöttingen.
Holger Bachthaler weiß um die Qualität der Mannheimer: „ Es wird viel Arbeit auf uns zukommen, Mannheim erzielt im Schnitt drei Tore und hat einen Top-Kader. Wir werden aber sicher nicht so spielen, wie ein Außenseiter.“

Bei den Spatzen ist Lennart Stoll nach mehrmonatiger Verletzungspause wieder einsatzfähig. Der Außenverteidiger konnte im Testspiel vergangene Woche gegen den TSV Buch erstmals wieder ein Spiel bestreiten, nachdem er sich im August im Auswärtsspiel bei Wormatia Worms einen Innenbandriss zugezogen hatte.
Gegen den SV Waldhof muss Bachthaler jedoch auf Adrian Beck verzichten, der aufgrund einer Gesichtsverletzung ausfällt. Außerdem ist der Einsatz von Johannes Reichert fraglich.
Vitalij Lux ist unverletzt von der Länderspielreise zurückgekehrt und wird zur Verfügung stehen.

Im Spitzenspiel baut der SSV, neben der Unterstützung der Zuschauer, auch auf seine Heimstärke. Das Team von Holger Bachthaler ist das heimstärkste der Liga und möchte dies auch im kommenden Spiel bestätigen. Die Spatzen treffen dabei aber auf das beste Auswärtsteam, Waldhof Mannheim verlor bisher keines seiner Auswärtsspiele.
„Wir werden versuchen, unser Spiel durchzubringen. Es ist ein tolles Gefühl, wenn eine Topmannschaft zu Gast ist und viele Fans kommen“, freut sich Luigi Campagna auf das Spitzenspiel.

Der Trainer
Bernhard Trares, Ex-Profi u.a. beim SV Werder Bremen, ist in seiner zweiten Saison beim SV Waldhof tätig. Davor arbeitete der 53-jährige mehrere Jahre für den FC Schalke 04.

Der Gefährlichste
Valmir Sulejmani, Neuzugang von der zweiten Mannschaft von Hannover 96 erzielte in 15 Spielen elf Tore und bereitete sechs vor.
Eine große Herausforderung also für die SSV-Abwehr.


Match-Facts


Das Duell der beiden ehemaligen Bundesligisten hat viel Tradition. Bereits 35 Mal trafen die Spatzen und die Waldhöfer aufeinander. Die Bilanz spricht dabei für die Gäste, die 18 Spiele gewinnen konnten.
Die letzten beiden Aufeinandertreffen gewann jedoch der SSV mit 2:0  und 0:1.

Schiedsrichter

Das Spiel wird geleitet von Jonas Weickenmeier, er wird an den Seitenlinien unterstützt von Andre Klein und Allesandro Scotece.

Wetter
Es sind 5°C vorhergesagt, die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei 0%.

Fanshop
Im Fanshop gibt es zum Black Friday viele günstige Angebote. Vorbeischauen lohnt sich.

Kurztabelle

4.
Kickers Offenbach 49
5.
TSV Steinbach Haiger 45
6.
SSV Ulm 1846 Fußball 45
7.
SV Elversberg 42

Termine

31. Mär., 14:00 - 27. Spieltag

VfB Stuttgart II - Ulm

6. Apr., 14:00 - 28. Spieltag

1899 Hoffenheim II - Ulm

10. Apr., 17:00 - wfv-Pokal

C. Leinfelden-Echterdingen - Ulm

Fanshop des SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Sponsoring beim SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Digitales Stadionheft
Sei live dabei!



Unsere Sponsoren