Unsere Spiele

30.10.2018 - TEAM

Aus im DFB-Pokal gegen Düsseldorf

Die Spatzen erwischen einen fulminanten Start, stellen einen Rekord auf und verlieren am Ende aber mit 1:5 gegen Fortuna Düsseldorf.

Das Zweitrundenspiel im DFB-Pokal gegen die Fortuna aus Düsseldorf hatte noch nicht richtig begonnen, da hatte der SSV schon wieder einen Rekord aufgestellt. David Braig legte nach Balleroberung quer auf Ardian Morina, der nach 13 Sekunden das schnellste Tor im DFB-Pokal erzielte. Sein abgefälschter Schuss senkte sich über Michael Rensing hinweg zum 1:0 ins Netz.

Viele Fans im Donaustadion glaubten an eine erneute Sensation, die Fortuna aus Düsseldorf fing sich aber nach dem frühen Schockmoment und spielte ihre individuelle Klasse in einigen Aktionen aus.

In der 14. Minute erzielte Marvin Ducksch per Kopf den 1:1-Ausgleich nach schöner Flanke von der rechten Seite. Luigi Campagnas Schuss aus der Distanz ging über das Tor, der SSV hielt jedoch weiter dagegen und bot dem Bundesligisten Paroli. Einen schönen Pass von Nico Gutjahr in Richtung David Braig konnte Rensing gerade noch vor dem SSV-Stürmer erlaufen.

Nach 33 Minuten gingen die Gäste in Führung. Kapitän Rouven Hennings brachte sein Team in Front, das in dieser Phase die spielbestimmende Mannschaft war, ohne dass die Zuschauer einen 3-Klassenunterschied sehen konnten.

Die nächsten 10 Minuten gehörten Düsseldorfs Dodi Lukebakio. In den Minuten 37 und 43 erzielte der 21-jährige Belgier zwei wunderschöne Tore, bei denen er jeweils den Ball von halb rechts ins lange Eck zirkelte und so das Ergebnis bis zur Pause auf 1:4 hochschraubte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit passierte wenig. Ulm versuchte nochmals alles, warf sich in jeden Ball und wollte sich mit aller Macht achtbar aus der Afähre ziehen. Das ist der Mannschaft von Trainer Holger Bachthaler auch gelungen, die 17.000 Zuschauer feurten das Team an und honorierten die gute Leistung.

Spätestens in der 71. Minute war dann alles klar, als Marvin Ducksch nach einem Ball in die Tiefe Ortag keine Chance ließ und zum 1:5 einschob.

SSV-Keeper Ortag lieferte wie die gesamte Mannschaft eine tolle Leistung ab und konnte sich mehrfach auszeichnen.
Mit einem 1:5 gegen Fortuna Düsseldorf verabschieden sich die Spatzen aus dem DFB-Pokal und sind als Pokalsiegerbesieger und mit dem schnellsten Tor in die Geschichte eingegangen.

Die Stimmen zum Spiel:


Friedhelm Funkel (Fortuna Düsseldorf):
"Es war für uns heute nicht so einfach, wie das Ergebnis am Ende aussieht. Mit der Leistung heute bin ich zufrieden.
Ich wünsche der Ulmer Mannschaft weiterhin viel Erfolg!"

Holger Bachthaler (SSV Ulm 1846 FUßball):
Wir erwischen natürlich einen perfekten Start, das Tor hat uns beflügelt und die Zuschauer standen von Anfang an hinter uns. Ich muss der Mannschaft ein riesen Kompliment machen, sie hat heute sehr engagiert gespielt."

So spielten die Spatzen: Ortag - Schindele (62. Bradara), Krebs, Reichert, Schmidts - Campagna, Beck, Morina (58. Viventi), Gutjahr - Lux, Braig (75. Nierichlo)

Das nächste Spiel:
Am kommenden Samstag tritt unsere Mannschaft beim TSV Eintracht Stadtallendorf an und empfängt am 10. November um 14.00 Uhr den TSV Steinbach-Haiger.

Kurztabelle

4.
SV Elversberg 60
5.
Kickers Offenbach 59
6.
SSV Ulm 1846 Fußball 57
7.
SC Freiburg II 55

Termine

25. Mai., 14:15 - wfv-Pokal Finale

TSV Essingen - Ulm

Ticket
Fanshop des SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Sponsoring beim SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Digitales Stadionheft
Sei live dabei!



Unsere Sponsoren