Unsere Spiele

06.12.2016 - TEAM

Winterabgänge bei den Ulmer Spatzen

Kurz vor Beginn der Winterpause sind beim Regionalligisten SSV Ulm 1846 Fußball mehrere Personalentscheidungen gefallen. Zum einen beendet Co-Trainer Thomas Werk zum Jahresende sein Engagement bei den Spatzen, der Grund dafür ist der deutlich gestiegene Zeitaufwand: „Familie, Beruf und dazu noch die vielen Trainingseinheiten, die weiten Fahrten zu den Auswärtsspielen teilweise noch verbunden mit Übernachtungen – das lässt sich einfach nicht mehr unter einen Hut bringen!“, begründet der dienstälteste Coach im SSV-Trainerstab seine Entscheidung. „Und die ist mir wirklich unheimlich schwer gefallen, ich hänge mit Herzblut am Verein. Aber ich muss künftig etwas kürzer treten, und zumindest ist jetzt ein guter Zeitpunkt: der Verein ist momentan so gut aufgestellt wie wahrscheinlich noch nie in meiner Zeit in Ulm, und ich bin glücklich speziell auch über die letzten zweieinhalb Jahre, glücklich, dass ich den Neubeginn nach der Insolvenz mitgestalten konnte. Ich habe gemeinsam mit unserem Cheftrainer Stephan Baierl Zeiten erlebt, da wussten wir wirklich kaum noch, wie es weitergehen soll und mit wem, mit welchen Spielern. Und dann diese Entwicklung mit dem Höhepunkt Oberliga-Meisterschaft und Aufstieg in die Regionalliga, das war natürlich auch für mich das absolute Highlight! Der Verein und die Mannschaft sind auf einem tollen Weg, und da wünsche ich weiterhin nur das allerbeste. Wann immer es die Zeit zulässt, werde ich künftig im Donaustadion auf der Tribüne sitzen und unserem Team fest die Daumen drücken!“

Der SSV Ulm 1846 Fußball bedankt sich ganz herzlich bei Thomas Werk - er hatte im Trainerstab einen großen Anteil am Erfolg der Mannschaft, genauso aber auch daran, dass das Innenleben des Teams so hervorragend funktioniert. „Die Tür für Thomas steht beim SSV Ulm 1846 Fußball immer offen, wenn er doch nochmal zurückkehren möchte – gerne auch im Nachwuchsbereich, wo er seine lange Ulmer Trainer-Karriere ja auch begonnen hat.“, beteuert SSV-Sportvorstand Anton Gugelfuß die Wertschätzung des ganzen Vereins für Thomas Werk.

Auch am Spielerkader der ersten Mannschaft gibt es weitere Veränderungen. Nach Claus Bückle werden sich in der Winterpause auch Denis Werner und Pascal Reinhardt neue Vereine suchen. Auf Wunsch von Denis Werner selbst wird sein Vertrag zum Jahresende aufgelöst; auch er kann die Doppel-Belastung Beruf und Fußball nicht mehr miteinander vereinbaren. Denis kann auf zweieinhalb sehr erfolgreiche Jahre beim SSV Ulm 1846 Fußball mit dem Höhepunkt Oberliga-Meisterschaft 2016 und Aufstieg in die Regionalliga zurückblicken. Der Verein bedankt sich ganz herzlich für sein Engagement und wünscht ihm für seine weitere Zukunft alles erdenklich Gute und viel Erfolg.

Gleiches gilt für Stürmer Pascal Reinhardt, der zu Jahresbeginn an die Donau wechselte, davor beim 1.FSV Mainz 05 II unter Vertrag stand,  und der ebenfalls großen Anteil an Meisterschaft und Aufstieg der Spatzen hatte. Er kam in der Vorrunde der laufenden Saison nur zu zwei Einsätzen mit einem Tor. Pascal Reinhardt liegen mehrere Anfragen anderer Vereine vor, nach intensiven Gesprächen haben sich der Verein und der Stürmer einvernehmlich auf eine Vertragsauflösung geeinigt.

Kurztabelle

4.
SV Elversberg 60
5.
Kickers Offenbach 59
6.
SSV Ulm 1846 Fußball 57
7.
SC Freiburg II 55

Termine

25. Mai., 14:15 - wfv-Pokal Finale

TSV Essingen - Ulm

Ticket
Fanshop des SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Sponsoring beim SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Digitales Stadionheft
Sei live dabei!



Unsere Sponsoren